Länder- und Sprachwahl:

03.02.2015

Das FUCHS Performance-Projekt: Vermögensverwalter besser als der DAX

In Deutschlands größtem Vergleich der Leistungen von Portfoliomanagern haben per 1.1.2015 freie Vermögensverwalter vor Banken die Nase vorn. Sogar im Durchschnitt haben Sie den DAX geschlagen.


Die Private Banking Prüfinstanz – Verlag FUCHSBRIEFE und Institut Dr. Richter | IQF - vergleicht seit dem 1. Juli 2011 die Entwicklung von Rendite und Risiko für konkrete Zielvorgaben im FUCHS Performance-Projekt von Dr. Jörg Richter und Verlag FUCHSBRIEFE.

Insgesamt laufen derzeit drei Projektrunden mit insgesamt 107 Teilnehmern. Darunter sind 60 Banken und 47 freie Vermögensverwalter. Die Anlagesummen betragen zwischen 1,5 und 5 Millionen Euro.

Im Durchschnitt haben die Verwalter der Projektrunden 1 und 2 eine Rendite vor Steuern und Kosten von 4,5% erwirtschaftet, ermittelt die Quanvest GmbH aus Bad Homburg. Das ist sehr beachtlich, denn der DAX hat im Vergleichszeitraum 2014 nur 2,7% gewonnen.

Die neue Projektrunde 3 hat am 1.11.2014 mit einer neuen Aufgabe begonnen. 52 Banken und Vermögensverwalter stehen im Wettbewerb bei der Vermögensverwaltung eines Stiftungsdepots. Die Risiko-, Rendite- und Punktberechnungen für das Ranking nimmt auch hier der Risikomessspezialist Quanvest GmbH aus Bad Homburg vor. Die Eingabeplattform und Daten stellt  die vwd group zur Verfügung.

Beide Projektrundenstände im Performanceprojekt können jederzeit live und tagesaktuell unter www.performanceprojekt.de eingesehen werden.