Länder- und Sprachwahl:

30.04.2013

Pressemitteilung: vwd steigert 2012 Umsatz – EBITDA bedingt durch Sondereinflüsse unter Vorjahr

Die vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG (Regulierter Markt, General Standard, ISIN DE0005204705) gibt ihre geprüften Finanzergebnisse für den Konzern für das Geschäftsjahr 2012 bekannt.


Die vwd group hat ihren Wachstumstrend im Geschäftsjahr 2012 fortgesetzt. Vor allem infolge der erstmals ganzjährig erfassten Beteiligung in Italien stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 7,6 % auf 87.025 T€ (Vorjahr 80.886 T€). Damit wurden Erwartungen jedoch nicht vollständig erfüllt. Neben den Veränderungen auf der Gesellschafterebene und im Management der vwd AG ist dies darauf zurückzuführen, dass der Konzern auch operativ viel Kraft aufwenden musste, um auf das rückläufige Marktgeschehen reagieren zu können. Hinzu kamen Sondereffekte im Zusammenhang mit der EDG-Put-Option sowie der Anteilsübernahme durch die Vienna GmbH. Folglich sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) der vwd group 2012 um 7,1 % auf 8.423 T€ (Vorjahr 9.064 T€). Bereinigt um die operativen Sondereinflüsse würde das EBITDA jedoch über dem Vorjahresergebnis liegen.

In diesem Gesamtszenario erreichte das Segment Market Data Solutions (MDS) mit seinen Marktdatensystemen, browserbasierten Applikationen und Portfoliomanagement-Lösungen einen Umsatzanstieg um 16,2 % auf 46.154 T€ (Vorjahr 39.727 T€). Ausschlaggebend für diesen Zuwachs sind vor allem die erstmals ganzjährig erfassten Auslandsaktivitäten in Italien. Der Geschäftsverlauf in den übrigen Regionen war trotz weiterer merklicher Investitionszurückhaltung der Finanzbranche insgesamt stabil. Höhere Börsenabrufgebühren durch den Geschäftsaufbau in Italien, gestiegene Wartungskosten und Tariferhöhungen sowie der personelle Aufbau in der Schweiz und Italien ließen das EBITDA des Segments MDS um 4,8 % auf 4.481 T€ (Vorjahr 4.707 T€) sinken. 

Kundenindividuelle Technologielösungen und Outsourcing-Dienstleistungen des Segments Technology Solutions (TS) waren auch in 2012 gefragt. Hier konnte aufgrund neuer Produkte und weiterer Investitionen in die vorhandenen Produkte der Umsatz des Segments entgegen der krisenbedingt gedämpften Transaktionstätigkeit um 5,6 % auf 21.075 T€ (Vorjahr 19.951 T€) zulegen. Erstmals signifikant zum Umsatz beigetragen hat das neue Produkt "vwd sales process solution". Umsatzbedingt konnte das EBITDA um 70,7 % auf 3.700 T€ (Vorjahr 2.208 T€) verbessert werden.

Das Segment Specialised Market Solutions (SMS), mit seinen Veröffentlichungs- und Vermarktungskonzepten sowie Risikobewertungen für Finanzprodukte litt unter der anhaltend schwierigen Lage der Finanzmärkte und der Unsicherheit über die weitere Integration der EDG Beteiligungen. Rückgänge im Geschäft mit Fondsgesellschaften und bei den Werbeeinnahmen mit dem Finanzportal finanztreff.de ließen den Umsatz um 6,7% auf 19.796 T€ (Vorjahr: 21.208 T€) zurückgehen. Besonders belastet wurde das Segmentergebnis durch Sondereinflüsse. Hier sind vor allem außerordentliche Beratungskosten zu nennen, die infolge der Bewertung der EDG-Put-Option angefallen sind. Das Segment-EBITDA verringerte sich auch aufgrund höherer Materialkosten und der dem Segment zugerechneten sonstigen betrieblichen Aufwendungen um 69,8% auf 243 T€ (Vorjahr: 2.149 T€).

Das EBIT der vwd group nahm im Berichtsjahr um 23,9 % auf 3.057 T€ (Vorjahr 4.017 T€) ab. Die EBIT-Marge betrug damit 3,4 % (Vorjahr 5,0  %). Das Finanzergebnis belief sich auf -4.452 T€ (Vorjahr -5.225 T€). Darin enthalten sind Zinsaufwendungen aus der Neubewertung der EDG-Put-Option von 3.742 T€ (Vorjahr 4.682 T€). Dadurch verzeichnete die vwd group per Saldo einen Konzernverlust nach Steuern und vor Anteilen anderer Gesellschafter von -4.366 T€ (Vorjahr -2.155 T€); ohne den sich aus der EDG-Put-Option ergebenden Effekt würde der Konzernverlust -624 T€ betragen. Das auf die vwd group entfallende Ergebnis beträgt -4.778 T€ (Vorjahr -2.637 T€). Das Ergebnis je Aktie lag mit -0,20 € unter dem Vorjahreswert von -0,10 €.

Wesentliche Finanzkennzahlen

in T€

2012

2011

Veränderung

Umsatzerlöse

87.025

80.886

7,59%

EBITDA

8.423

9.064

-7,07%

EBIT

3.057

4.017

-23,90%

Konzernergebnis

-4.366

-2.155

 

EBITDA-Marge in %

9,7

11,2

 

Ergebnis je Aktie in €

-0,20

-0,10

 

 

Unterstützung der Finanzbranche im Transformationsprozess
Angesichts des aktuellen Transformationsprozesses wird für die Finanzbranche die aktive und permanente Entwicklung neuer Ideen und Konzepte, die im Kontext des bisherigen Leistungsportfolios stehen, immer wichtiger. Die Branche benötigt transparente und faire Informationen und Beratung, um das Vertrauen ihrer Kunden zurückzugewinnen. Eine Optimierung der Zugangskanäle und eine bessere Erfüllung von Kundenwünschen sollten künftig im Vordergrund stehen. Die Finanzbranche ist daher aufgefordert, ihre Denkweise von Produkten auf Kundenbedürfnisse umzustellen. Die vwd group bietet die für den aktuellen Veränderungsprozess  notwendigen Technologielösungen und Dienstleistungen an und wird folglich profitieren, wenn sich die Investitionsbereitschaft in der Finanzbranche wieder erhöht. Aufgrund der noch zögerlichen Reformbestrebungen ist zunächst jedoch nur von einem moderaten Wachstum auszugehen.

Für 2013 ist für die vwd group mit einem voraussichtlichen Konzernumsatz zwischen 87,0 Mio. € und 96,1 Mio. € zu rechnen. Das EBITDA wird den Erwartungen zufolge zwischen 9,4 Mio. € und 10,5 Mio. € liegen.

Der Geschäftsbericht 2012 steht ab heute auf der Internetseite der vwd unter http://www.vwd.com/vwd/investor_relations.htm als Download zur Verfügung.

 

Weitere Informationen:

Investor Relations

Carsten Scharf

Telefon: +49 69 50701-270

Fax: +49 69 50701-114

Email: investorrelations@vwd.com

vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG
Tilsiter Straße 1

60487 Frankfurt am Main

www.vwd.com

Über die vwd group:

Die vwd group zählt zu den führenden europäischen Anbietern von maßgeschneiderten Informations-, Kommunikations- und Technologielösungen für das strategische Wertpapiergeschäft. Dabei hat sich die Gruppe auf kundenindividuelle Anforderungen im Asset Management, Retail Banking, Private Banking und Wealth Management spezialisiert. Die vwd group bietet innovative Lösungen für Finanzdienstleister, Investoren und Medien. Mit rund 481 Mitarbeitern in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien den Niederlanden und der Schweiz ist die vwd group eine international tätige Unternehmensgruppe mit starkem Bezug zu den lokalen Finanzmärkten. Die bekanntesten Marken sind: finanztreff.de, vwd fonds service, vwd market manager, vwd portfolio manager, PortfolioNet, TradeLink und Tai-Pan. Die vwd AG ist im General Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0005204705) notiert.