User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Choose language: English | Deutsch

vwd up-to-date–
news, dates, events

News

Events

Title
Date
Location
Category
Firstfive Gala
10.02.2020
Frankfurt
Exhibitions and Congresses

For the sixth time, the firstfive Gala will take place in Frankfurt am Main. Please make a note of the date on Monday, 10 February 2020, starting at 18.30 hrs. You will receive your personal invitation by post at the end of January.

Mr. Roger Peeters, member of the DVFA board, has been appointed as speaker. He will present the "Development and Future of Share Analysis in the Age of Robo Advisors".

The festive setting will be provided by Ms. Liisa Randalu (viola) and Prof. Erik Schumann (violin), members of the award-winning Schumann Quartet, who will be supported on this evening by Prof. Jan Ickert (cello), founder of the internationally award-winning Chagall Quartet. We can once again look forward to top-class music. There will be 3 "firstfive-Awards" for the best asset management (consolidation of the results from three risk classes based on the Sharpe Ratio) for the evaluation periods 12, 36 and 60 months.

We will be represented on site by Udo Kersting (CSO) and Tilo Stolzenburg (Sales Director).

1TC Treasury Convention 2020
12.02.2020
Rust
Exhibitions and Congresses

Every year BELLIN brings together treasurers and financial experts from all over the world: at the 1TC Treasury Convention! In 2020 it will run under the heading "Open Treasury". Be there when the BELLIN community, industry experts and representatives as well as BELLIN employees come together.

 

Infront and vwd will be represented on site by Catherine Hanek and Sebastian Ullrich.

 

Date
February 12/13, 2020

 

Place
Confertainment-Center
Europa-Park-Straße 2
77977 Rust

 

Read more...

 

konaktiva
12.05.2020
Darmstadt
Exhibitions and Congresses

Every year more than 11,000 students use konaktiva to get closer to an internship, a working student position and even their dream job.

Come by and get to know us! You are also welcome to make an appointment with us in advance. Please contact Stefanie Blasi by mail.

When?
12. May 2020, 09:30 - 16:30 o'clock

Where?
darmstadtium (Science and Congress Centre), Schloßgraben 1, 64283 Darmstadt, Germany

Who?
Students of all disciplines and universities

Visiting the fair is free of charge and does not require registration. The konaktiva is organised by a team of volunteer students.

 Latest news on markets, economy and companies

Newsroom

Business Wire

12.12.2019 BUSINESS WIRE: Institut Thomas More analysiert die Organisation und die Herausforderungen des Islam in Marokko

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

PARIS --(BUSINESS WIRE)-- 12.12.2019 --

Mit dem Aufkommen des politischen Islam, von Terrorismus, Instabilität und Spannungen in islamischen Ländern sowie aufgrund von Integrationsschwierigkeiten in westlichen Ländern dominiert die Islamfrage derzeit die globale Agenda. Jedes Land, sei es in der islamischen Welt oder außerhalb, sucht nach neuen Gleichgewichten.

In diesem Zusammenhang beschäftigt sich das Institut Thomas More mit Marokko, ist dieses Land doch ein einzigartiges Beispiel für eine politisch-religiöse Struktur. Zu diesem Thema hat Sophie De Peyret, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts, eine Arbeit mit dem Titel „Nation et religion: L’expérience marocaine“ (Nation und Religion: Die marokkanische Erfahrung) verfasst.

Ein König, der sowohl eine weltliche als auch eine spirituelle Autorität ist, eine religiöse Orientierung, die versucht, einen gemäßigten Weg zu fördern (Al Wasitiyya, „der Islam des mittleren Weges“), der Wille, sich nicht als Modell, sondern als alternative Stimme durchzusetzen – dies alles sind faszinierende Merkmale, die eine eingehende Analyse rechtfertigen. So umreißt die genannte Arbeit die Reformen, die das Land zur Modernisierung des religiösen Umfelds durchgeführt hat und die gleichzeitig die Erhaltung des Gleichgewichts gewährleistet haben, das sich auf alle Aspekte der Gesellschaft des Königreichs auswirkt. Diese umfassen u. a. die Ausbildung von Imamen, die Gleichstellung der Geschlechter, die Entradikalisierung von Gefangenen und schließlich die Strategie des Landes in Sicherheitsfragen.

In der Arbeit wird Folgendes betont: „Auch wenn es sich um keine reine Transposition auf andere Länder handelt, dürften sich die marokkanischen Orientierungen für die Religion dennoch auf anderen Wegen verbreiten, etwa durch «Soft Power». Anhand einiger Beispiele zeigt sich, dass Marokko erhebliche Ressourcen – insbesondere im religiösen Bereich – mobilisiert, um seine Position in der Region und in der Welt zu festigen.“

Schließlich analysiert Sophie De Peyret, wie Marokko mit zeitgenössischen Problemen im Zusammenhang mit dem Islam umgeht (politischer Islam, Terrorismus, Geschlechtergleichstellung, religiöse Minderheiten, Gewissensfreiheit) und inwieweit die Besonderheiten des Landes seine Verankerung als Drehscheibe für politische und religiöse Stabilität ermöglichen.

Über die Autorin

Nach ihrem Diplomabschluss in Politikwissenschaft und Religionswissenschaft lebte Sophie De Peyret im Nahen Osten und spricht mittlerweile Arabisch. Seit 2018 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Thomas More Institute und hat bereits folgende Werke veröffentlicht: Usage et force des symboles dans la stratégie de Daesh : l’exemple du drapeau (März 2019) sowie L’islam en France, le temps des solutions. 35 propositions pour agir maintenant (November 2019)

Über das Institut Thomas More

Das Institut Thomas More ist eine unabhängige, konservative Denkfabrik mit Sitz in Brüssel und Paris. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Marc Le Chevallier, m.lechevallier@institut-thomas-more.org, Tel. +33 (0)1 49 49 03 30

Mynewsdesk

GlobeNewswire

Newsletter



Subscribe to our free newsletter and you will receive the latest information about our products and solutions.

 

Contact

 

Headquarter

vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Mainzer Landstrasse 178 – 190
60327 Frankfurt am Main

Phone: +49 69 50701-0
E-mail: dialogue(at)vwd.com

 

Press

Your questions will be answered by
Christiane Kaczmarek-Schempp.

Phone: +49 69 50701-286
E-mail: ckaczmarek(at)vwd.com