User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Choose language: English | Deutsch

vwd up-to-date–
news, dates, events

News

Events

Title
Date
Location
Category
FISD Technology Forum
27.02.2020
London
Exhibitions and Congresses

Meet our colleagues Ricky Strachan and  Richard Burtsal at FISD Technology Forum! Click here for more information.

 

Branchentag IT
27.02.2020
Frankfurt
Exhibitions and Congresses

On Thursday, 27 February 2020 from 10:30 to 14:30, interested professionals have the opportunity to introduce themselves personally to us at the Career Information Centre - Main-BiZ. Please bring your complete, meaningful application documents with you.

You can get an overview of our open positions here.

 

FIX EMEA Trading Conference 2020
12.03.2020
London
Exhibitions and Congresses

The EMEA Trading Conferenceis Europe’s largest one-day electronic trading event. The event will cover the most pressing issues facing the institutional trading community and provide a neutral platform for buy-side, sell-side, exchanges, vendors and regulators to share their ideas on how the community can continue to collaborate. Designed to appeal to all asset classes, the agenda will maintain a great balance of topics across multiple asset classes.

Our colleagues Ricky Strachan, Ken Riggio and Richard Burtsal are looking forward to meeting you at booth D7!

BVI Fund Operations Conference
31.03.2020
Frankfurt
Exhibitions and Congresses

The BVI Fund Operations Conference will inform you about the trends in the securities and fund industry on 31 March 2020 in Cape Europe - with more than 40 presentations in parallel tracks.

In addition, you can expect interesting presentations on topics such as sustainability, digitization, information security, financial market data, trading, regulatory and investor reporting, real estate management and custodian issues.

Meet our colleagues Oliver Preisendörfer and Mark Seeber on site and take the opportunity to exchange experiences.

Further information about the event can be found here...

Amsterdam Tech Job Fair
23.04.2020
Amsterdam
Exhibitions and Congresses

When great people and great companies come together, amazing potential can be realized. Join the Tech Job Fair! Update your resume, and get ready for an interview with us. Here you'll find our current vacancies.

When?
23.04.2020, 18.00 - 21.00

Where?
Software Improvement Group
Fred. Roeskestraat 115
Amsterdam, 1076 EE Netherlands

konaktiva
12.05.2020
Darmstadt
Exhibitions and Congresses

Every year more than 11,000 students use konaktiva to get closer to an internship, a working student position and even their dream job.

Come by and get to know us! You are also welcome to make an appointment with us in advance. Please contact Stefanie Blasi by mail.

When?
12. May 2020, 09:30 - 16:30 o'clock

Where?
darmstadtium (Science and Congress Centre), Schloßgraben 1, 64283 Darmstadt, Germany

Who?
Students of all disciplines and universities

Visiting the fair is free of charge and does not require registration. The konaktiva is organised by a team of volunteer students.

Treffpunkt Kaiserslautern
13.05.2020
Kaiserslautern
Exhibitions and Congresses

Motivated graduates and students of all disciplines from universities and universities of applied sciences from all over southwest Germany have the opportunity to get to know what we have to offer and make their first contacts at the meeting point company contact fair in Kaiserslautern.

You will find us from 10.00 to 16.00 in building 42 of the TU Kaiserslautern. You are also welcome to arrange an appointment with us in advance. Please send an e-mail to Sandra Schintu.

 

 

 

DKF 2020, 10. D-A-CH Kongress für Finanzinformationen
14.05.2020
Munich
Exhibitions and Congresses

We will again be represented at the DKF this year and look forward to your visit to our stand.

Further information will be available here soon or on the official DKF 2020 website.

 Latest news on markets, economy and companies

Newsroom

Business Wire

Mynewsdesk

21.01.2020 Mynewsdesk: Die neuen 20er Jahre - Erwartungen an Milchmarkt und Politik

Berlin, 21.01.2020 – Der Milchindustrie-Verband (MIV) hat im Rahmen seines Milchpolitischen Frühschoppens ein erstes Fazit zum zurückliegenden Jahr sowie eine Einschätzung für das laufende Jahr vorgenommen: „Der Milchmarkt hat sich im vergangenen Jahr stabilisiert, die Schwankungen der Vorjahre haben sich gelegt. Die Vorzeichen für den Milchmarkt 2020 sind ordentlich, auch wenn die Zunahme protektionistischer Tendenzen innerhalb der EU und weltweit den Handel mit Milchprodukten vor Herausforderungen stellen werden ? in diesem Jahr und in der nächsten Dekade“, erläutert Peter Stahl, Vorsitzender des Verbandes.

 

Das Milchaufkommen in Deutschland stieg in den letzten Wochen 2019 bei mildem Winterwetter kontinuierlich und entsprechend der saisonalen Entwicklung. Die Vorjahreslinie wurde zuletzt um 1,1 Prozent übertroffen. Insgesamt wird das Rohmilchaufkommen für 2019 in Deutschland jedoch leicht unter dem Vorjahr erwartet. Gleichzeitig ist der Fett- und Eiweißgehalt der angelieferten Milch höher ausgefallen als in den Vorjahren. Letzteres deckt sich mit der Entwicklung innerhalb der EU-28. Die EU-Milchanlieferung im abgelaufenen Jahr lag mit 0,5 Prozent etwas über dem Vorjahr, nicht zuletzt wegen starken Zunahmen in nur wenigen Ländern.

 

Für den Milcherzeugerpreis erwartet der MIV für 2019 einen Jahresmittelwert von 33,5 bis 34 Cent/kg Rohmilch (4,0 Prozent Fett, 3,4 Prozent Eiweiß). Damit wird der Preis des Jahres 2018 mit 34,4 Cent/kg voraussichtlich nicht ganz erreicht werden. Insgesamt haben sich die Milchpreise 2019 eher seitwärts entwickelt. „Wenn man die Volatilität der letzten Jahre bedenkt, sind bessere Preise für eine zukunftsfähige Milchproduktion unabdingbar, damit Milcherzeuger und Molkerei den gestiegenen Anforderungen gerecht werden können“, hält der MIV-Vorsitzende fest.

 

Marktsegmente

 

„Für die Marktentwicklung 2019 waren zwei Punkte ausschlaggebend: Butter ist deutlich günstiger geworden gegenüber den Vorjahren und die Magermilchpulverpreise haben sich kräftig erholt“, erläutert Peter Stahl und führt weiter aus: „Die Butterpreise in der EU befinden sich auf dem niedrigsten Stand seit drei Jahren, übertreffen aber weiter den langjährigen Durchschnitt.“ In Deutschland hat sich der Butterverbrauch 2019 auch aufgrund der niedrigeren Preise stabilisiert, in anderen EU-Staaten und im Export stieg die Nachfrage ebenfalls wieder leicht an.

 

Nach einer ungewöhnlich langen Schwächephase haben die Preise für Magermilchpulver im Laufe von 2019 deutlich angezogen und somit die niedrigeren Preise für Butter ausgleichen können. Bei stabiler Produktion und stimulierter Nachfrage wurden die Interventionslager geräumt und die EU-Ausfuhren werden voraussichtlich eine historische Höchstmarke von knapp 1 Mio. Tonnen Magermilchpulver erreichen.

 

Der Großteil der in Deutschland erzeugten Kuhmilch wird zu Käse verarbeitet. Diese Entwicklung setzte sich auch 2019 fort und wird voraussichtlich in einem neuen Rekord bei der Käseproduktion münden. Der Konsum in Deutschland bewegt sich weiter auf hohem Niveau, eine erhebliche Nachfrage besteht nach wie vor im internationalen Handel.

 

Interessant ist das Verbraucherverhalten bei Konsummilch: Während die Kunden in Summe weniger Trinkmilch nachfragten, können Biotrinkmilch (+8,6 Prozent) und Weidemilch (+14,8 Prozent) überproportional punkten. Erstmals sind mehr als 10 Prozent der deutschen Trinkmilch damit Biomilch.

 

Ausblick

 

Im Ergebnis zeichnen sich zu Beginn 2020 an den Märkten festere Preisentwicklungen und damit auch bessere Erzeugerpreise als 2019 ab. International ist kein expansives Milchaufkommen festzustellen, die Nachfrage nach Milch und Milchprodukten ist weiter gut. Daher haben zuletzt wichtige Verwertungen angezogen, Anzeichen einer Marktschwäche sind derzeit nicht erkennbar.

 

Handelskonflikte zwischen wesentlichen Partnern am Weltmarkt wie der EU, USA, China oder den OPEC-Ländern beeinträchtigen die Chancen aller Beteiligten. Nicht zuletzt werden sich für die europäische Milchwirtschaft im weiteren Verlauf der Brexit-Verhandlungen Ende 2020 neue Fragen ergeben.

 

 

Diese Pressemitteilung: www.mynewsdesk.com/de/milchindustrie-verband-e-v/pressreleases/die-neuen-20er-jahre-erwartungen-an-milchmarkt-und-politik-2962703 wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Milchindustrie-Verband e.V.: www.mynewsdesk.com/de/milchindustrie-verband-e-v

 

=== Pressekontakt ===

 

Dr. Björn Börgermann

 

Milchindustrie-Verband e.V.

Jägerstraße 51

10117

Berlin

 

EMail: boergermann@milchindustrie.de

Telefon: +49 30 4030445-30

 

 

=== Milchindustrie-Verband e.V. ===

 

Der Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) repräsentiert etwa 80 leistungsstarke, mittelständische Unternehmen der deutschen Milch- und Molkereiwirtschaft. Mit rund 26 Milliarden Euro Jahresumsatz ist die Milchindustrie der größte Bereich der deutschen Ernährungsbranche.

 

 

 

 

(Mynewsdesk)

GlobeNewswire

Newsletter



Subscribe to our free newsletter and you will receive the latest information about our products and solutions.

 

Contact

 

Headquarter

vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Mainzer Landstrasse 178 – 190
60327 Frankfurt am Main

Phone: +49 69 50701-0
E-mail: dialogue(at)vwd.com

 

Press

Your questions will be answered by
Christiane Kaczmarek-Schempp.

Phone: +49 69 50701-286
E-mail: ckaczmarek(at)vwd.com