User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Choose language: English | Deutsch

Infront up-to-date–
news, dates, events

News

Events

Title
Date
Location
Category
1TC Treasury Convention 2021
02.03.2021
Online
Exhibitions and Congresses

We’re committed to connecting the world of treasury and finance. Here’s how: our exclusive annual 1TC Treasury Convention. 2021 sees the first virtual 1TC from 02.03-04.03 and the addition of business spend management (BSM) solutions and expertise to the event.

Read more...

DKF 2021, 10. D-A-CH Kongress für Finanzinformationen
04.05.2021
Munich
Exhibitions and Congresses

We will again be represented at the DKF this year and look forward to your visit to our stand.

Further information will be available here soon or on the official DKF 2021 website.

19th COPS Usertreff
24.06.2021
Rust
Exhibitions and Congresses

As in previous years, COPS invites to their annual COPS user meeting this year from 24 to 25 June 2021 at the Seehotel Rust in Rust on Neusiedlersee.

The customers can expect a versatile and varied program, ranging from innovations in software solutions, successful project reports to practical application examples.

As a strategic partner, COPS gives us the opportunity to present our company and our solutions and show-case the cooperation with COPS.

On site, our colleagues Catherine Hanek, Achim Beisswenger and Sebastian Ullrich will be available for a lively exchange of ideas.

You can find further information here...

DEBS 2021
28.06.2021
Milan
Exhibitions and Congresses

28.06. - 02-07-2021

Over the past decade, the ACM International Conference on Distributed and Event‐based Systems (DEBS) has become the premier venue for cutting-edge research in the field of event processing and distributed computing, and the integration of distributed and event-based systems in relevant domains such as Big Data, AI/ML, IoT, and Blockchain. The objectives of the ACM International Conference on Distributed and Event‐Based Systems (DEBS) are to provide a forum dedicated to the dissemination of original research, the discussion of practical insights, and the reporting of experiences relevant to distributed systems and event‐based computing. The conference aims at providing a forum for academia and industry to exchange ideas through its tutorials, research papers, and the Grand Challenge.

Read more...

 Latest news on markets, economy and companies

Newsroom

Business Wire

Mynewsdesk

GlobeNewswire

13.01.2021 GlobeNewswire: Merus kündigt Zusammenarbeit mit nationalen medizinischen Organisationen in den Niederlanden und Japan an, um das Screening von Krebspatienten mit Tumoren mit NRG1-Fusion zu verbessern und auf die eNRGy-Studie aufmerksam zu machen

Merus kündigt Zusammenarbeit mit nationalen medizinischen Organisationen in

den Niederlanden und Japan an, um das Screening von Krebspatienten mit Tumoren

mit NRG1-Fusion zu verbessern und auf die eNRGy-Studie aufmerksam zu machen

 

UTRECHT, Niederlande und CAMBRIDGE, Mass., Jan. 13, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) --

Merus N.V. (Nasdaq: MRUS) ein Unternehmen aus dem Bereich der klinischen

Onkologie, das innovative multispezifische volllange Antikörper (Biclonics ®

und Triclonics™) entwickelt, hat heute die Zusammenarbeit mit nationalen

medizinischen Organisationen in den Niederlanden und Japan bekannt gegeben, um

auf die eNRGy-Studie aufmerksam zu machen und molekulare

Screening-Möglichkeiten für Krebspatienten mit Neuregulin 1 (NRG1)-Fusionen zu

bieten. Im Rahmen der Zusammenarbeit hat Merus zugestimmt, den Zugang zur

modernen Sequenzierung für geeignete Patienten mit Adenokarzinom des Pankreas

in den Niederlanden sowie mit Adenokarzinom des Pankreas und

nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) in Japan zu unterstützen, um

NRG1-Fusionen zu identifizieren. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit die

Bekanntheit der Phase-I/II-eNRGy-Studie zum bispezifischen Antikörper

Zenocutuzumab („Zeno“) von Merus erhöhen und Möglichkeiten aufzeigen, an dieser

teilzunehmen. Die zusammenarbeitenden Organisationen in den beiden Ländern

sind:

Das Erasmus University Medical Center Rotterdam (Erasmus MC) in den

Niederlanden hat sich zusammen mit der Dutch Pancreatic Cancer Group (DPCG) zur

Durchführung einer landesweiten Kampagne bereiterklärt, um die Bekanntheit des

Genom-Screenings der nächsten Generation von Merus für geeignete Patienten mit

der Diagnose eines Adenokarzinoms des Pankreas sowie der Verfügbarkeit der

eNRGy-Studie in allen 17 Pankreaskrebs-Zentren in den Niederlanden zu erhöhen.

Erasmus MC mit Sitz in Rotterdam ist das größte Universitätsklinikum der

Niederlande und engagiert sich für eine hervorragende Versorgung, erstklassige

Ausbildung und zukunftsweisende Forschung. Das National Cancer Center (NCC)

Japan hat zugestimmt, die teilweise von Merus finanzierte RNA-Sequenzierung für

geeignete Patienten mit Adenokarzinom des Pankreas und Patienten mit NSCLC zur

Identifizierung von NRG1-Fusionen bereitzustellen. Patienten mit Adenokarzinom

des Pankreas werden an das SCRUM-Japan GI-SCREEN-Programm überwiesen. Patienten

mit NSCLC werden an das LC-SCRUM-Asia-Programm überwiesen. Beide Programme sind

Teil einer asiatischen Genom-Screening-Plattform, die in Einrichtungen

betrieben wird, die an den Programmen GI-SCREEN und LC-SCRUM-Asia teilnehmen,

um Patienten mit therapierbaren Genveränderungen für die Entwicklung neuer

zielgerichteter Therapien zu identifizieren. Dazu gehören auch das NCC Hospital

East (NCCHE) und ca. 215 weitere Einrichtungen in Japan. NCC Japan wurde 1962

gegründet und ist eine führende medizinische Einrichtung der Krebsbehandlung

und -forschung in Japan. NCCHE wurde 1992 gegründet und ist eine der führenden

spezialisierten Krebskliniken in Japan, die jährlich mehr als 9.000 neue

Patienten behandelt. NCCHE fördert die Entwicklung innovativer Krebsmedikamente

und medizinischer Geräte, darunter Studien zur Erstanwendung von

Krebsmedikamenten am Menschen und von Prüfärzten initiierte Studien.

 

„Merus unterstützt ein breit angelegtes molekulares Screening von Patienten,

die nicht routinemäßig auf Genmutationen untersucht werden“, so Dr. Andrew Joe,

Chief Medical Officer bei Merus. „Die Partnerschaft mit renommierten

akademischen Einrichtungen und nationalen Kooperationsgruppen von Prüfärzten

zur Behandlung von Krebs ist eine strategische Initiative, die wir unternehmen,

um die Aufnahme in unsere eNRGy-Studie voranzubringen, mit der wir das

Potenzial von Zeno als überzeugende neue Behandlungsmöglichkeit für

Krebspatienten mit NRG1-Fusionen erforschen.“

 

Über die eNRGy-Studie

Merus nimmt derzeit Patienten in die eNRGy-Studie der Phase I/II auf, um die

Sicherheit und Anti-Tumor-Wirkung einer Monotherapie mit Zeno bei NRG1+-Tumoren

zu untersuchen. Die eNRGy-Studie besteht aus drei Kohorten: Pankreaskrebs mit

NRG1+, nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom mit NRG1+ und andere solide Tumore

mit NRG1+. Weitere Einzelheiten, einschließlich der aktuellen Prüfzentren, sind

unter www.ClinicalTrials.gov und auf der Studien-Website von Merus unter

www.nrg1.com oder telefonisch unter +1-833-NRG-1234 erhältlich.

 

Über NRG1-Fusionen

Das NRG1-Gen kodiert Neuregulin (auch bekannt als Heregulin), der Ligand für

HER3. Fusionen zwischen NRG1 und Partnergenen sind seltene genetische

Ereignisse, die bei Patienten mit bestimmten Krebserkrankungen auftreten.

 

Über Zeno

Zeno ist ein antikörperabhängiger, zellvermittelter

Zytotoxizitäts-(ADCC)-verstärkter Biclonics ® -Antikörper, der den Merus Dock &

Block ® -Mechanismus nutzt und den Neuregulin/HER3-Tumorsignalweg in soliden

Tumoren hemmt. Zeno hat durch seinen einzigartigen Mechanismus der Bindung an

HER2 und der wirksamen Blockierung der Interaktion von HER3 mit seinem Liganden

NRG1 oder den NRG1-Fusionsproteinen das Potenzial, besonders wirksam gegen

NRG1+-Krebsarten zu sein. Präklinische Studien zeigen außerdem, dass Zeno in

Modellen mit NRG1-Fusionen die HER2/HER3-Heterodimer-Bildung und das

Tumorwachstum wirksam blockiert.

 

Weitere Informationen über Zeno Dock & Block ® finden Sie unter

merus.nl/technology/ .

 

Über Merus

Merus ist ein Unternehmen im Bereich der klinischen Onkologie, das innovative

humane bispezifische und trispezifische Antikörper in voller Länge entwickelt,

die auch als Multiclonics ® bekannt sind. Multiclonics ® werden unter

Verwendung von industriellen Standardprozessen hergestellt. In vorklinischen

und klinischen Studien wurde beobachtet, dass mehrere Merkmale der Biclonics

mit den Merkmalen herkömmlicher menschlicher monoklonaler Antikörper identisch

sind, z. B. lange Halbwertszeit und geringe Immunogenität. Weitere

Informationen finden Sie auf der Website von Merus unter www.m erus.nl und auf

twitter.com/MerusNV .

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

 

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des

Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Alle Aussagen in

dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind

als zukunftsgerichtete Aussagen zu verstehen, insbesondere Aussagen bezüglich

des Potenzials der Zusammenarbeit mit Erasmus MC und NCC, auf die eNRGy-Studie

aufmerksam zu machen und molekulare Screening-Möglichkeiten für Krebspatienten

zu bieten, die NRG1-Fusionen haben könnten; des Ziels das Vorhandensein von

NRG1-Fusionen und mögliche Wege der Aufnahme in die eNRGy-Studie der Phase I/II

zu identifizieren; jegliche Ergebnisse der strategischen Bemühungen, die Merus

durch diese Vereinbarungen unternimmt, um die Aufnahme in die eNRGy-Studie

voranzubringen, um das Potenzial von Zeno als überzeugende neue

Behandlungsmöglichkeit für Krebspatienten mit NRG1-Fusionen zu erforschen.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den derzeitigen Erwartungen der

Geschäftsleitung. Sie sind weder Versprechen noch Garantien und unterliegen

bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen wichtigen

Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse,

Leistungen oder Erfolge erheblich von den zukünftigen Ergebnissen,

Entwicklungen oder Erfolgen abweichen, die durch die zukunftsgerichteten

Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurden. Hierzu gehören u. a.: unser Bedarf

an zusätzlichen finanziellen Mitteln, die ggf. nicht verfügbar sind, sodass wir

unsere Geschäfte einschränken oder Rechte an unseren Technologien oder

Antikörperkandidaten abtreten müssen; potenzielle Verzögerungen beim Erhalt der

gesetzlichen Zulassung, die sich auf die Vermarktung unserer Produktkandidaten

und die Erwirtschaftung von Umsätzen/Gewinnen auswirken; das langwierige und

teure Verfahren zur Entwicklung klinischer Arzneimittel mit ungewissem Ausgang;

die Unvorhersehbarkeit unserer in der vorklinischen Phase durchgeführten

Bemühungen, marktfähige Arzneimittel zu entwickeln; mögliche Verzögerungen bei

der Aufnahme von Patienten, was den Erhalt der benötigten gesetzlichen

Zulassungen negativ beeinflussen könnte; unsere Abhängigkeit von Dritten bei

der Durchführung unserer klinischen Studien und die nicht zufriedenstellende

Leistungsfähigkeit dieser Dritten; Auswirkungen der COVID-19-Pandemie; dass wir

im Rahmen unserer Zusammenarbeit ggf. keine geeigneten Biclonics ® oder

bispezifischen Antikörperkandidaten identifizieren oder dass die

Leistungsfähigkeit im Rahmen unserer Zusammenarbeit ggf. nicht

zufriedenstellend ist; unsere Abhängigkeit von Dritten hinsichtlich der

Produktion unserer Produktkandidaten, die unsere Entwicklungs- und

Vertriebsbemühungen ggf. verzögert, verhindert oder beeinträchtigt; Schutz

unserer proprietären Technologie; unsere Patente werden möglicherweise für

ungültig oder nicht durchsetzbar befunden, von Mitbewerbern umgangen, und

unsere Patentanträge werden möglicherweise für nicht die Vorschriften und

Verordnungen der Patentierbarkeit erfüllend befunden; es gelingt uns

möglicherweise nicht, bestehende und potenzielle Gerichtsverfahren wegen

Verletzung des geistigen Eigentums Dritter zu gewinnen; unsere eingetragenen

oder nicht eingetragenen Marken oder Handelsnamen werden möglicherweise

angefochten, verletzt, umgangen oder für generisch erklärt oder als gegen

andere Marken verstoßend erachtet.

 

Diese und andere wichtige Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ in

unserem Quartalsbericht auf Formular 10-Q für den Quartalszeitraum zum 30.

September 2020, den das Unternehmen am 5. November 2020 bei der Securities and

Exchange Commission (SEC) eingereicht hat, und in unseren sonstigen bei der SEC

eingereichten Berichten aufgeführt sind, können dazu führen, dass die

tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den ausdrücklichen oder impliziten

Informationen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen dieser

Pressemitteilung enthalten sind. Diese zukunftsorientierten Aussagen geben die

Einschätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser

Pressemitteilung wider. Wir sind berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, diese

zukunftsgerichteten Aussagen zu einem bestimmten Zeitpunkt ggf. zu

aktualisieren und lehnen jedwede Verpflichtung dazu ab, auch wenn sich unsere

Ansichten aufgrund zukünftiger Ereignisse ändern, es sei denn, dies ist durch

das geltende Gesetz vorgeschrieben. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich

nicht über Gebühr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da

diese nur für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten.

Newsletter

 

Subscribe to our free newsletter and you will receive the latest information about our products and solutions.