Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Choose language: English | Deutsch

vwd aktuell –
News, Termine, Veranstaltungen

News

Termine

Titel
Datum
Ort
Kategorie
Firstfive Gala
10.02.2020
Frankfurt
Messen und Kongresse

Zum sechsten Mal findet in Frankfurt am Main die firstfive-Gala statt. Bitte merken Sie sich den Termin am Montag, 10. Februar 2020, ab 18.30 Uhr, vor. Ihre persönliche Einladung erhalten Sie Ende Januar per Post.

Als Redner konnte Herrn Roger Peeters, Vorstand im DVFA, gewonnen werden. Er wird die „Entwicklung und Zukunft der Aktien-Analyse im Zeitalter der Robo-Advisor“ darstellen.

Für den  festlichen Rahmen sorgen Frau Liisa Randalu (Viola) und Prof. Erik Schumann (Violine), Mitglieder des preisgekrönten Schumann-Quartetts, die an diesem Abend von Prof. Jan Ickert (Violoncello), Gründer des international ausgezeichneten Chagall-Quartetts, unterstützt werden. Wir dürfen uns wieder auf Musik der Extraklasse freuen. Es werden 3 "firstfive-Awards" für die beste Vermögensverwaltung (Zusammenführung der Ergebnisse aus drei Risikoklassen auf Basis der Sharpe-Ratio) für die Auswertungszeiträume 12, 36 und 60 Monate vergeben.

Wir werden vor Ort durch Udo Kersting (CSO) und Tilo Stolzenburg (Sales Director) vertreten sein.

 

1TC Treasury Convention 2020
12.02.2020
Rust
Messen und Kongresse

BELLIN bringt jedes Jahr Treasurer und Finanzexperten aus aller Welt zusammen: bei der 1TC Treasury Convention! 2020 steht diese unter der Überschrift „Open Treasury“. Seien Sie dabei, wenn die BELLIN Community, Fachexperten und Vertreter aus der Branche sowie Mitarbeiter von BELLIN zusammenkommen. 

 

Infront und vwd werden vor Ort durch Catherine Hanek und Sebastian Ullrich vertreten.

 

Wann?
12./13.02.2020

 

Wo?
Confertainment-Center
Europa-Park-Straße 2
77977 Rust

 

Mehr Informationen...

konaktiva – Die Unternehmenskontaktmesse
12.05.2020
Darmstadt
Messen und Kongresse

Jedes Jahr nutzen über 11.000 Studierende die konaktiva um einem Praktikum, einer Werkstudentenstelle und sogar dem Traumjob näher zu kommen.

Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen! Gern können Sie auch vorab einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren. Bitte wenden Sie sich dafür per Mail an Stefanie Blasi.

Wann?

12. Mai 2019, 09:30 – 16:30 Uhr

Wo?

darmstadtium (Wissenschafts- und Kongresszentrum), Schloßgraben 1, 64283 Darmstadt

Wer? Studierende aller Fachrichtungen und Hochschulen

Der Besuch der Messe ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung. Die konaktiva wird von einem Team aus Studierenden, die ehrenamtlich arbeiten, organisiert.

 

Aktuelle Nachrichten zu Märkten, Wirtschaft und Unternehmen

Newsroom

Business Wire

Mynewsdesk

07.01.2020 Mynewsdesk: Ein gutes Händchen - Osteopathie im Profi-Handball / VOD zur Europameisterschaft vom 9. bis 26. Januar 2020

Wiesbaden. Profi-Handball gilt als äußerst körperbetonter Sport mit viel Spieleinsatz und geringen Regenerationszeiten. Medizinische und ganzheitliche osteopathische Hilfe vor und während der Matches ist für die Spieler unverzichtbar. Auch wenn sich die Nationalteams vom 9. bis 26. Januar zur Europameisterschaft treffen, ist Osteopathie gefragt. In der Handball-Bundesliga setzen unter anderem die deutschen Spitzenclubs THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt und SC Magdeburg auf die Spezialisten mit den sensiblen Händen, so der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.

 

Der THW Kiel hat sehr früh erkannt, welchen Mehrwert die Osteopathie für die Versorgung der Mannschaft und den medizinischen Bereich hat. „Handball ist ein Vollkontaktsport mit einer hohen Termindichte und Reisebelastung. Daher ist nach dem Spiel in vielerlei Hinsicht vor dem Spiel“, so THW-Osteopath und VOD-Mitglied Jan Bock: „Die medizinische Abteilung beim THW Kiel besteht aus zwei Physiotherapeuten, drei Ärzten und einem Athletiktrainer und mir als Osteopathen. Wir arbeiten im Team, sind ein Team hinter dem Team und unser Spielfeld ist die Medizin, die jeder von seiner Warte aus betreibt. Ich betreue die Spieler sehr intensiv. Die Beschleunigung der Regeneration ist entscheidend bzw. die zügige Genesung nach Verletzungen.“ Entscheidend sei, dass die Spieler weniger Verletzungen erleiden und im Fall von Verletzungen zügig und gut genesen, damit sie dem Verein schnell wieder zur Verfügung stehen.

 

Osteopathen sind keine alternativmedizinischen Wunderheiler. Ausgestattet mit guten Kenntnissen von Anatomie und Physiologie haben sie gelernt, mit sensiblen Händen biomechanische Funktionsstörungen im Körper zu ertasten und zu behandeln. Bewegung ist der Schlüssel. Damit meint der Osteopath aber nicht nur den Bewegungsapparat – also Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen – sondern auch die Dynamik im alles umhüllenden Bindegewebe, zum Beispiel die „Beweglichkeit“ der inneren Organe. Wo Bewegung und Dynamik eingeschränkt sind, sind Körperprozesse meistens gestört. Indikatoren für solche Funktionsstörungen sind erhöhte Spannungen im Körper, die Osteopathen mit den Händen fühlen können.

 

 

Osteopath und VOD-Verbandsmitglied Andreas Mau vom Deutschen Meister 2018 und 2019, der SG Flensburg-Handewitt: „Die SG besteht fast ausschließlich aus Nationalspielern unterschiedlicher Nationen. Diese Spieler sind über Jahre bis zu 360 Tage im Einsatz, wie Bundesliga, EM, WM oder Olympische Spiele. Die Regeneration, Akutversorgung von Verletzungen sowie das Auskurieren von Verletzungen erfolgt unter zeitlichem Druck.“ Die SG Flensburg Handewitt hat einen Mannschaftsarzt, zwei Orthopäden, drei Physiotherapeutin/en, einen Athletiktrainer und einen Osteopathen (HP). „Die Osteopathie sei ein wichtiger Bestandteil im medizinischen Team. Da ich selbst jahrelanger Bundesligaspieler war, weiß ich um die Bedeutung der ganzheitlichen Medizin für einen Profi, der national und international unter Belastung steht“, sagt Andreas Mau. Durch die Schnelligkeit des Hallensports seien Spieler durch Sturz- und Stoßbewegungen besonders strapaziert. „Rücken, Knie und Füße, Schultern, Ellenbogen, Handgelenke. Natürlich gibt es auch Weichteil-Verletzungen wie z.B. Pferdeküsse“, ergänzt Jan Bock. Für Osteopath und VOD-Mitglied Frank Höhne vom SC Magdeburg stehen an erster Stelle der besonders strapazierten Areale „eindeutig die Strukturen der Wurfschulter“. Für ihn zeichne sich ab, dass durch das Erkennen und Behandeln von Ursache-Folge-Verkettungen Symptome rückläufig sind, die vorher mit medikamentöser oder Infiltrationstherapie behandelt wurden. Auch Operationen könnten durch Osteopathie zum Teil vermieden werden. Mancher Profi-Verein berücksichtigt inzwischen osteopathische Erkenntnisse in seinen Trainingsabläufen. Denn auch für gut trainierte Profis besteht ein Risiko, dass Übungseinheiten zu Dysbalancen führen, die außerhalb des Limits lägen und so zu Schäden führen könnten.

 

Hintergrund:

 

Der menschliche Körper stellt ein großes System von Strukturen und Funktionen dar, deren Teilbereiche sich in stetiger Wechselbeziehung befinden. Deshalb beschränken Osteopathen ihre Arbeit auch nicht auf den Bewegungsapparat, sondern beziehen Organe und Nervensystem in Diagnose und Therapie ein. Sie sehen nicht nur das schmerzende Fußgelenk oder das dicke Knie, sondern behandeln den Körper als ein Ganzes, der durch die Verletzung aus seiner komplexen Balance geraten ist. Verletzungen können über so genannte Spannungsketten weitere Beschwerden anstoßen. Fälle, in denen ein umgeknickter Fuß Wochen später für regelmäßige Kopfschmerzen ursächlich war, sind keine Seltenheit. Der Ort eines Schmerzes und der Ort seiner tatsächlichen Ursache können im Körper weit auseinander liegen. Auch körperliche Haltungsfehler können solche Spannungsketten auslösen. Hier liegt auch der Ausgangspunkt für die präventive Bedeutung der Osteopathie. Problembereiche des Körpers können schon erkannt werden, bevor ein Schaden entsteht. Die Spannungen im Körper zeigen, wo sich eine Blockade, ein Riss oder eine Muskelverhärtung anbahnen. Solange es sich noch um Funktionsstörungen, also die Vorstufe von Schäden, handelt, lassen die sich viel leichter behandeln als die späteren Schäden. 

 

Weitere Informationen:

 

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

 

Wilhelmstraße 42

 

65183 Wiesbaden

 

Telefon: 0 611 / 5808975 - 0

 

info@osteopathie.de: info(at)osteopathie.de

 

www.osteopathie.de: www.osteopathie.de

 

 

Diese Pressemitteilung: www.mynewsdesk.com/de/verband-der-osteopathen-deutschland/pressreleases/ein-gutes-haendchen-osteopathie-im-profi-handball-strich-vod-zur-europameisterschaft-vom-9-bis-26-januar-2020-2958005 wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland : www.mynewsdesk.com/de/verband-der-osteopathen-deutschland

 

=== Pressekontakt ===

 

Michaela Wehr

 

Verband der Osteopathen Deutschland

Untere Albrechtstraße 15

65185

Wiesbaden

 

EMail: presse@osteopathie.de

Telefon: 4915202147105

 

 

=== Verband der Osteopathen Deutschland ===

 

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. wurde 1994 in Wiesbaden gegründet und hat mehr als 4700 Mitglieder. Der älteste und mitgliederstärkste Berufsverband Deutschlands verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Die Etablierung des eigenständigen Berufs des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau, sachliche und neutrale Aufklärung über Osteopathie und Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

 

 

 

 

(Mynewsdesk)

GlobeNewswire

Newsletter



Fordern Sie unsere kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten aktuelle
Informationen zu vwd und unseren Produkten und Lösungen. 

Kontakt

Zentrale

vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Mainzer Landstraße 178 – 190
60327 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 50701-0
E-Mail: dialog(at)vwd.com

Presse

Ihre Anfragen beantwortet Ihnen gern
Christiane Kaczmarek-Schempp.

Telefon: +49 69 50701-286
E-Mail: ckaczmarek(at)vwd.com