Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Choose language: English | Deutsch

Aktuelle Neuigkeiten

Infront: Starkes Wachstum von Umsatz und Nutzerzahlen beim führenden europäischen Anbieter von Finanzmarktlösungen

Infront ASA (INFRNT) gab am 27. November 2019 die Zwischenergebnisse für das 3. Quartal 2019 bekannt.

Nach Abschluss der vwd-Akquisition einer der drei führenden Finanzterminalanbieter in Europa

  • Die Zahl der professionellen Anwender stieg von 17,8 Tsd. im dritten Quartal 2018 auf 91,0 Tsd.
  • Der Integrationsprozess ist bereits weit fortgeschritten und konzentriert sich darauf, erste Kostensynergien zu nutzen und Up- und Cross-Selling-Potenziale auszuloten
  • Durch die Zusammenführung der Stärken von Infront und vwd in einer Lösung kann die Gruppe eine wettbewerbsfähigere Multi-Asset-Plattform anbieten

Konzernumsatz stieg im dritten Quartal 2019 um 256 % auf 25,3 Mio. EUR (7,1 Mio. EUR)

  • Die vwd Group trug mit einem Umsatz von 14,8 Mio. EUR seit der Akquisition am 17. Juli maßgeblich zum Wachstum im dritten Quartal bei
  • Der um Akquisitionen und Währungseffekte bereinigte Konzernumsatz stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht an
  • Der Umsatz des Gesamtkonzerns hätte 86,7 Mio. EUR betragen, wenn die vwd Group zum 1. Januar 2019 konsolidiert worden wäre

Bereinigtes EBITDA im dritten Quartal 2019 von 2,9 Mio. EUR (1,2 Mio. EUR)

  • Positiver Effekt aus der Einbeziehung von vwd Group und Infront Italia.
  • Das tatsächliche EBITDA des 3. Quartals 2019 betrug minus 0,9 Mio. EUR (+ 1,2 Mio. EUR)
  • Das bereinigte EBITDA der Gesamtgruppe hätte für das laufende Geschäftsjahr 12,7 Mio. EUR betragen, wenn die vwd Group zum 1. Januar 2019 konsolidiert worden wäre

 

Oslo, 27. November: Infront ASA (INFRNT) gab heute seine Zwischenergebnisse für das 3. Quartal 2019 bekannt. Der Konzernumsatz lag mit 25,3 Mio. EUR (7,1 Mio. EUR) um 256 % über dem Vorjahresquartal. Hauptgrund hierfür waren die Einbeziehung der vwd Group, der vollständige Effekt von Infront Italia und konzernweite Preiserhöhungen.

„Wir erzielen im dritten Quartal ein deutliches Umsatzplus, das auf die erfolgreiche Umsetzung unserer M&A-Strategie zurückzuführen ist. Die Integration der vwd Group ist in vollem Gange und wir arbeiten daran, Cross- und Upselling-Möglichkeiten zu realisieren und Kostensynergien zu nutzen. Indem wir die Stärken unserer Lösungen zusammenführen, können wir Anlageklassen-übergreifend im Markt agieren und unsere Top-3-Position in Europa konsequent nutzen, um das Wachstum zu steigern“, sagte Kristian Nesbak, CEO und Gründer von Infront.

Das EBITDA des dritten Quartals 2019 betrug minus 0,9 Mio. EUR. Im EBITDA spiegelten sich die hohen Transaktionskosten und anhaltenden Investitionen in das Wachstum des Unternehmens wider. Das bereinigte EBITDA stieg von 1,2 Mio. EUR im dritten Quartal 2018 auf 2,9 Mio. EUR. Vor Einführung von IFRS 16 betrug das bereinigte EBITDA 2,3 Mio. EUR (1,2 Mio. EUR).

vwd wurde ab dem Erwerbszeitpunkt 17. Juli 2019 in den Finanzabschluss von Infront einbezogen. Nach der Akquisition genehmigte der Verwaltungsrat die Umstellung der Infront-Präsentationswährung von norwegischen Kronen (NOK) auf Euro (EUR) ab dem dritten Quartal 2019.

Infront generiert den größten Teil seiner Einnahmen aus wiederkehrenden Abonnementverträgen für seine Dienstleistungen. Bis dato verzeichnete Infront 2019 weiterhin wachsende Abonnementerlöse, die 97 % des Gesamtumsatzes im Berichtszeitraum ausmachten.

Den vollständigen Finanzbericht und die Präsentation finden Sie in der Anlage.

Webcast

CEO Kristian Nesbak und CFO Max Hofer präsentieren die Ergebnisse in einem Webcast um 10.00 Uhr MESZ unter: https://infrontfinance.com/ir/webcast-q3-2019/

Fragen können per E-Mail gestellt werden. Bitte senden Sie Ihre Fragen an ir(at)infrontfinance.com. Die Referenten stehen nach der Präsentation für Fragen zur Verfügung, bitte vereinbaren Sie einen Termin über dieselbe E-Mail. Eine Aufzeichnung der Präsentation wird kurz nach Ende des Live-Webcasts auf der Website verfügbar sein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kristian Nesbak, CEO Infront, +47 940 04 000
Max Hofer, CFO Infront, +47 971 48 953

Der Zwischenbericht und die Präsentation sind auch auf den Investor Relations-Seiten verfügbar unter www.infrontfinance.com/investor-relations


Über Infront
Infront bietet eine leistungsstarke Kombination aus globalen Marktdaten, Nachrichten, Analysen und Handelstools. Mit der kürzlich erfolgten Akquisition der vwd Group umfasst das Produktspektrum von Infront nun auch Lösungen für Data und Feeds, Portfolio-Management und -Beratung, Compliance-Bestimmungen sowie für Veröffentlichung und Vertrieb. Unsere insgesamt 3.600 Kunden und über 90.000 professionellen Anwender profitieren von höchster Kompetenz in den Bereichen Regulierung, Privatvermögen und Marktdaten sowie dem reibungslosen Zusammenspiel der verschiedenen Lösungen und Produkte, die ihren gesamten Workflow abdecken.
Über 500 Mitarbeiter in mehr als 13 Ländern in Europa und Südafrika stellen sich mit ihrem Fachwissen den Herausforderungen unserer Kunden und sorgen dafür, dass sie stets die besten Lösungen und Dienstleistungen erhalten.
Infront ist an der Osloer Börse notiert.